Rostocker Schaufenster – Die Dr. Ebel Fachklinik Moorbad in Bad Doberan

Die Region Rostock, das sind nicht nur bunte Strandkörbe in weißem Sand, grüne Wiesen und Wälder und das blaue Meer – hier haben innovative und hochspezialisierte Unternehmen ihren Sitz. Sie bieten attraktive Arbeitsplätze und Entwicklungsmöglichkeiten für Zuziehende und machen die Region Rostock zu einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Norddeutschlands.

In der Reihe „Rostocker Schaufenster“ stellen wir unsere Partnerunternehmen vor, welche sich nicht nur durch besondere Produkte und Dienstleistungen auszeichnen, sondern mit uns Werte wie Weltoffenheit, Familienfreundlichkeit und Herzlichkeit teilen. In dieser Folge schauen wir hinter die Kulissen der Dr. Ebel Fachklinik Moorbad in Bad Doberan.

Die Moorbadklinik ist Teil der familiengeführten Dr. Ebel Fachkliniken, die in sechs Bundesländern ansässig sind. Der Standort in Bad Doberan ist spezialisiert auf Orthopädie, Rheumatologie und Physikalische Medizin und bietet mit insgesamt 230 Betten für viele Patient*innen Platz zur optimalen medizinischen Rehabilitation. Umsäumt wird das Gebäude von Wald und dem Grün des Klinikgartens, welcher nicht nur zur Erholung dient, sondern auch für verschiedene die Reha unterstützende Maßnahmen genutzt wird. Des Weiteren stehen den Patient*innen zwei Turn- sowie eine Schwimmhalle für die Genesung zur Verfügung. Highlight neben dieser umfangreichen Ausstattung sind die Anwendungen mit Moor, aus dem hauseigenen Moorstich, die der Klinik ihren Namen verleihen.

Neben den klassischen Reha-Maßnahmen geht die Klinik aber auch neue Wege und setzt auf Innovation. “Wir nutzen eine Online-Therapieplattform, um unsere Patient*innen während des Aufenthalts in der Klinik und auch nach der Entlassung ideal betreuen zu können.”, berichtet uns Ronald Wick, der stellvertretende Klinikleiter und Referent für Vertrieb und Marketing während unseres Rundgangs durch das Gebäude. Die Therapieräume sind mit modernen Geräten ausgestattet und wirken hell und freundlich. Herr Wick führt uns in die direkt am Haupthaus gelegene Turnhalle und wir können aufgrund des Geruchs von neuem Boden und der frischen Gestaltung ausmachen, dass das Objekt nagelneu ist. Unser Eindruck von einer rundum die Genesung umfangreich unterstützenden Umgebung festigt sich.

“Aber auch unsere Mitarbeiter*innen finden bei uns ein tolles Umfeld vor.”, führt Herr Wick aus. “Neue Kolleg*innen werden mittels eines persönlichen Einarbeitungsplans in die Tätigkeitsfelder eingeführt und merken schnell, dass für uns in der Moorbadklinik interdisziplinäres Arbeiten im Fokus steht. Das bestätigt auch Sabina Guliyeva, Ärztin an der Reha-Fachklinik: “Das Team ist sehr professionell. Und ganz besonders toll finde ich, dass wir Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin in Rostock sind. Zu den  Fachbereichen gehören neben der Rehabilitativen Medizin auch Naturheilverfahren.”

Die Nähe in die Hansestadt lässt sich jedoch nicht nur in dieser Verbindung wiederfinden. Vom Panorama-Café aus ist Rostock in Sichtweite. Der Blick kann bei klarem Wetter von der Terasse über die Baumwimpfel schweifen und neben dem Ostseestrand und dem Doberaner Münster die Flutlichtmasten des Ostseestadions entdecken.

Wir sind begeistert und freuen uns, die Dr. Ebel Fachklinik Moorbad in Bad Doberan als starken Partner an unserer Seite zu haben. Und für den Kuchen im Panorama-Café möchten wir hiermit eine ganz klare Empfehlung aussprechen! 😉

Hier kommt ihr zum Video-Beitrag über die Klinik im Rostocker Schaufenster: https://youtu.be/cPz9T-GHrtg