Professionell neu durchstarten bei Liebherr-MCCtec Rostock GmbH

Herr Zimmermann (Personalleiter Liebherr) & Anne Wilde (Welcome Center Region Rostock)
Montage Kransimilator
Liebherr
Liebherr

Sie möchten gern in die Region Rostock ziehen, wissen aber nicht, welche Jobperspektiven Sie bei uns erwarten? Wir informieren Sie über ansässige Branchen, stellen Ihnen regionale Unternehmen vor und beraten Sie gern kostenlos und persönlich bezüglich Ihrer Jobsuche.

Wir kennen uns mit den Gegebenheiten in der Region Rostock aus und kennen viele Personalverantwortliche persönlich. In unserer Blog-Reihe „Professionell neu durchstarten bei…“ werden wir Ihnen regelmäßig potentielle Arbeitgeber der Region Rostock vorstellen, die in einem Interview unsere Fragen beantworten.

In unserem ersten Beitrag haben wir uns mit Herrn Zimmermann, dem Personalleiter der Firma Liebherr-MCCtec Rostock GmbH getroffen. Das Unternehmen gehört zur internationalen Firmengruppe Liebherr und ist einer der führenden europäischen Hersteller maritimer Umschlagtechnik. Im Rostocker Werk am Überseehafen entwickelt und fertigt das Unternehmen Schiffs-, Hafenmobil- und Offshore-Krane ebenso wie Reachstacker, Containerbrückenkrane und deren Komponenten.

Servicepoint: Herr Zimmermann, in welchen Bereichen werden aktuell Fachkräfte in Ihrem Unternehmen gesucht?

Herr Zimmermann: Zur Stärkung unseres Teams am Standort Rostock suchen wir fortlaufend Fachkräfte in den Bereichen Vertrieb, Konstruktion und Produktion sowie auch vereinzelt in kaufmännischen Bereichen.

Servicepoint: Welche Voraussetzungen müssen neue Mitarbeiter mitbringen?

Herr Zimmermann: Wir suchen pragmatische, engagierte und dynamische Persönlichkeiten mit Leidenschaft für maritime Krane, die über entsprechendes fachliches Know-How im jeweiligen Einsatzbereich verfügen.

Servicepoint: Was haben Sie interessierten Fachkräften als Arbeitgeber zu bieten?

Herr Zimmermann: Wir sind ein traditionelles Familienunternehmen mit vielseitigen interessanten Einsatzmöglichkeiten. Die Förderung und Ausbildung unserer Mitarbeiter ist uns wichtig und erfolgt unter anderem an unserer eigenen Akademie für Aus-und Weiterbildung.  Wir bieten zudem attraktive finanzielle Rahmenbedingungen, bei der unsere Mitarbeiter von Tarifgebundenheit mit zusätzlichen übertariflichen Leistungen profitieren wie Zuwendungen bei familiären Anlässen, Mitarbeiterjubiläen, Wegegeld, zusätzliches Weihnachtsgeld etc. Hinzu kommt die arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge sowie weitere Zuschüsse bei eigener mitarbeiterfinanzierter Altersversorgung. Für das leibliche Wohl unserer Mitarbeiter wird in unseren 3 Werkskantinen gesorgt, in denen wir zwei bezuschusste Mittagessen anbieten.

Servicepoint: Welche weiteren Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten bieten Sie an?

Herr Zimmermann: Bei Liebherr gibt es den sogenannten Führungslaufplan innerhalb der verschiedenen Bereiche in Rostock, aber auch weltweit über unsere mehr als 130 Schwesterunternehmen und gemischten Vertriebsgesellschaften. Zudem bieten wir die Möglichkeit, einer innerbetrieblichen Fachexpertenlaufbahn nachzugehen. Denkbar sind auch bereichsübergreifende Entwicklungsmöglichkeiten, z.B. vom weltweit reisenden Auslandsmonteur in den technisch-beratenden Bereich vor Ort in Rostock aufgrund der gesammelten Fachexpertise. So können wir auch auf bestimmte Lebenssituationen unserer Mitarbeiter eingehen, beispielsweise im Hinblick auf die Familienvereinbarkeit ab einem bestimmten Lebensalter.

Servicepoint: Wie würden Sie die Arbeitsatmosphäre bei Liebherr beschreiben?

Herr Zimmermann: Wir halten zusammen, wissen die gegebenen Handlungsfreiräume zu schätzen, fühlen uns der Sache verpflichtet und schaffen dabei gemeinsam Faszinierendes, indem sich jeder für das große Ganze einsetzt und seinen individuellen Beitrag leistet.

Servicepoint: Was tun Sie, damit die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für Fachkräfte gelingt?

Herr Zimmermann: Wir bieten sowohl bestehenden als auch neuen Mitarbeitern unsere Unterstützung bei Themen wie Wohnraumsuche oder Kitaplätze an, so dass sie sich schneller bei uns wohlfühlen und integrieren können. Zudem gibt es die Möglichkeit, in Teilzeit zu arbeiten oder Gleitzeitmodelle zu nutzen. In der Regel wird in einer 5-Tage-Woche von Montag bis Freitag gearbeitet. Wir versuchen zudem Nachtschichtmodelle wo möglich zu vermeiden.

Servicepoint: Aufgrund der maritimen Neuausrichtung und der Ansiedlung eigener Vertriebs- und Konstruktionsbereiche war bisher eine umfangreiche Einarbeitungsphase in Ihrem Stammwerk in Nenzing, Österreich erforderlich. Wie sieht es damit in Zukunft aus?

Herr Zimmermann: Diese umfangreichen Einarbeitungsphasen haben wir in 2017 abgeschlossen. Eine Einarbeitung findet nun eigenständig an unserem Standort in Rostock statt. Interessenten, die aufgrund privater Rahmenbedingungen in der Vergangenheit leider nicht in der Lage waren diese externen Einarbeitungsphasen auf sich zu nehmen, haben nun natürlich die Gelegenheit, einen neuen Versuch zu starten.    

Servicepoint: Vielen Dank für das interessante Gespräch. Wie können sich letztendlich Interessenten bei Ihnen bewerben?

Herr Zimmermann: Interessierte können sich gern auf unserer Website bewerben unter: www.liebherr.com